Um die Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir eigene Cookies und von Drittanbietern. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Diese Nutzung können Sie in Ihren Browsereinstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutz.

 

 

eiko_icon eiko_list_icon Waldbrand

Brandeinsatz > Waldbrand
Brandeinsatz
Zugriffe 1455
Einsatzort Details

Nidderau-Ostheim L3347 --> Rommelhausen
Datum 06.07.2019
Alarmierungszeit 14:46 Uhr
Alarmierungsart Alarmierung per Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

FFW Heldenbergen
FFW Windecken
FFW Erbstadt
FFW Eichen
FFW Ostheim
Führungsdienst Nidderau
TEL-Nidderau
FFW Hanau
Brandschutzaufsichtsdienst MKK
DRK SEG-Nidderau
    Polizei
    Fahrzeugaufgebot   FW NID 1-11-1  FW NID 1-46-1  FW NID 1-48-1  FW NID 2-46-1  FW NID 2-41-1  FW NID 2-19-1  FW NID 3-43-1  FW NID 3-19-1  FW NID 4-42-1  FW NID 4-19-1  FW NID 5-46-1  FW NID 5-41-1  FW NID 5-19-1  FW NID KdoW  FW NID 02  TEL-Nidderau  FW HU 1-24-1  FW-MKK-KBM-WEST  2 Streifenwagen
    Brandeinsatz

    Einsatzbericht

    Die Stadtteilwehr Ostheim wurde mit dem Einsatzstichwort *F-WALD-1 - Brennt Feld / Feuer läuft in Waldbereich* auf die L3347 --> Rommelhausen alarmiert.
     
    Aufgrund der hohen Anzahl an Notrufen und weiteren Meldungen, dass es im Waldgebiet ebenfalls ein Feuer gebe, wurde durch die Leitstelle bereits wenige Minuten nach der ersten Alarmierung eine Einsatzstichworterhöhung auf *F-WALD-2 - Waldbrand* durchgeführt.
     
    Somit wurde Gesamtalarm für alle Stadtteilwehren der Feuerwehr Nidderau, die Feuerwehr Hanau mit dem Großtanklöschfahrzeug und weitere Führungskräfte des Main-Kinzig-Kreises gegeben.
     
    Nach erster Erkundung konnte außerhalb des Waldes kein Feuer, kein Rauch festgestellt werden. Im Waldbereich brannte direkt an der Straße die Straßenböschung auf einer Fläche von ca.20m2. Das Feuer konnte durch Verkehrsteilnehmer bereits abgelöscht werden und die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle.
     
    Aufgrund der großen Waldfläche zwischen Nidderau und Limeshain konnte nach weiterer Erkundung kein weiteres Feuer gefunden aber auch nicht ausgeschlossen werden.
     
    Seitens der Leitstelle wurde über den Tower des Flugplatzes Langenselbold ein Flugzeug angefragt, welches das Waldgebiet von oben erkundete. Auch durch das zu Hilfe gekommene Flugzeug konnte kein weiterer Brand vorgefunden werden. Daraufhin wurde der Einsatz für alle eingesetzten Einsatzkräfte abgebrochen.
     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder